vorbeizwängen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

vorbeizwängen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich zwänge vorbei
du zwängst vorbei
er, sie, es zwängt vorbei
Präteritum ich zwängte vorbei
Konjunktiv II ich zwängte vorbei
Imperativ Singular zwänge vorbei!
Plural zwängt vorbei!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vorbeigezwängt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:vorbeizwängen

Worttrennung:

vor·bei·zwän·gen, Präteritum: zwäng·te vor·bei, Partizip II: vor·bei·ge·zwängt

Aussprache:

IPA: [foːɐ̯ˈbaɪ̯ˌt͡svɛŋən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild vorbeizwängen (Info)

Bedeutungen:

[1] reflexiv: sich auf engem Raum mit Gewalt an etwas anderem durch Schieben oder Drücken vorbeibewegen

Beispiele:

[1] „Der Einstieg nach hinten geschieht im C3 bequem über die beiden Hecktüren – beim zweitürigen iQ muss man sich an den Vordersitzen vorbeizwängen.[1]
[1] „Irgendwer hat außerdem die ganze Nacht Gitarre gespielt, und dauernd hat sich jemand am Zelt vorbeigezwängt.[2]
[1] „Das war aber wohl nicht der Grund dafür, dass sich der Verteidigungsminister, nachdem er den Stimmzettel abgegeben hatte, am inzwischen zur Regierungsbank zurückgekehrten Außenminister vorbeizwängte und, ohne Guido Westerwelle eines Blickes zu würdigen, das Plenum verließ.“[3]
[1] „Mühsam zwängte sich der hohe Besuch an den Montagetischen und Fließbändern vorbei.[4]
[1] „Mehr als einmal mussten wir uns an ausladenden Felsbäuchen vorbeizwängen.[5]
[1] „Ein paar Deutschschweizer zwängen sich an unseren Beinen vorbei, bitten in holprigem Italienisch um Verzeihung.“[6]
[1] „15 000 Autos zwängen sich täglich an den historischen Häusern vorbei, die Hälfte fährt ohne Halt durch.“[7]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „zwängen“, Duden online „vorbeizwängen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalvorbeizwängen

Quellen:

  1. Jürgen Wolff: Design trifft auf Nutzwert. In: Zeit Online. 20. August 2010, ISSN 0044-2070 (URL).
  2. Jan-Martin Wiarda: Erst rocken, dann wählen. In: Zeit Online. Nummer 25/2005, 16. Juni 2005, ISSN 0044-2070 (URL).
  3. Majid Sattar: Lagebilder von der Heimatfront. In: FAZ.NET. 28. Januar 2011, ISSN 0174-4909 (URL).
  4. Katrin Elger, Christian Reiermann: Am Anschlag. In: Spiegel Online. Nummer 52/2010, 27. Dezember 2010, ISSN 0038-7452 (URL).
  5. Regula Tanner: Die Trientschlucht und Goethes Wasserfall. In: NZZOnline. 28. August 2009, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 4. Oktober 2011).
  6. Anna Chudozilov: Ein alkoholkranker Kater auf Entzug. In: NZZOnline. 9. August 2011, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 4. Oktober 2011).
  7. Martin Merki: Unter den Rädern der Transitpolitik. In: NZZOnline. 25. Mai 2011, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 4. Oktober 2011).