ohne Unterlass

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

ohne Unterlass (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

ohne Unterlaß

Nebenformen:

poetisch: ohn’ Unterlass; veraltet, selten: sonder Unterlass

Worttrennung:

oh·ne Un·ter·lass

Aussprache:

IPA: [ˈoːnə ˈʊntɐˌlas]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ohne Unterlass (Info)

Bedeutungen:

[1] ohne Unterbrechung

Herkunft:

mittelhochdeutsch âne underlâʒ,[1][2] althochdeutsch âno untarlâʒ[3][4]

Synonyme:

[1] pausenlos, ununterbrochen, unaufhörlich, fortwährend

Beispiele:

[1] „In Japan regnet es seit Tagen ohne Unterlass.[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Unterlasz“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unterlass
[1] The Free Dictionary „Unterlass
[1] Duden online „Unterlass
[1] wissen.de – Wörterbuch „Unterlass
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Unterlaß“.
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonUnterlass

Quellen:

  1. Benecke/Müller/Zarncke: Mittelhochdeutsches Wörterbuch „underlâʒ
  2. Lexer: Mittelhochdeutsches Handwörterbuch „under-lâʒ
  3. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Unterlasz“.
  4. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unterlass
  5. Regenfälle verwüsten Japans Süden. In: Zeit Online. ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 15. April 2014).