maigne

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

maigne (Altfranzösisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Nebenformen:

maine, magne

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] meist in Verbindung mit Personennamen: erhaben, mächtig; groß

Herkunft:

Erbwort aus dem lateinischen magnus → la[1]

Beispiele:

[1] „Carles li reis, nostre emperere magnes, / Set anz tuz pleins ad estet en Espaigne:“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Erhard Lommatzsch (Herausgeber): Altfranzösisches Wörterbuch. Adolf Toblers nachgelassene Materialien, bearbeitet und mit Unterstützung der Preussischen Akademie der Wissenschaften herausgegeben von Erhard Lommatzsch. 5. Band K–Mezre, Weidmann, Berlin 1963, Spalte 790–791.
[1] Frédéric Godefroy: Dictionnaire de l’ancienne langue française et de tous ses dialectes du IXe au XVe siècle. Composé d’après le dépouillement de tous les plus importants documents manuscrits ou imprimés qui se trouvent dans les grandes bibliothèques de la France et de l’Europe et dans les principales archives départementales, municipales, hospitalières ou privés. Tome cinquième: Liste–Parsomme, Paris 1885 (Digitalisat), „3. maine“ Seite 81.

Quellen:

  1. Erhard Lommatzsch (Herausgeber): Altfranzösisches Wörterbuch. Adolf Toblers nachgelassene Materialien, bearbeitet und mit Unterstützung der Preussischen Akademie der Wissenschaften herausgegeben von Erhard Lommatzsch. 5. Band K–Mezre, Weidmann, Berlin 1963, Spalte 790.
  2. Joseph Bédier (Herausgeber): La Chanson de Roland. H. Piazza, Paris 1922 (Wikisource), Seite 2.