literarisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

literarisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
literarisch literarischer am literarischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:literarisch

Worttrennung:

li·te·ra·risch, Komparativ: li·te·ra·ri·scher, Superlativ: am li·te·ra·rischs·ten

Aussprache:

IPA: [lɪtəˈʀaːʀɪʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild literarisch (Info)
Reime: -aːʀɪʃ

Bedeutungen:

[1] der Literatur eigen, zugehörend

Herkunft:

von lateinisch litterarius „die Buchstaben betreffend, zum Lesen und Schreiben gehörig“ im 18. Jahrhundert entlehnt[1]

Gegenwörter:

[1] unliterarisch

Beispiele:

[1] Der literarische Abend war sehr schön.
[1] „Indem man sowohl das Gestalten kultureller Werte als auch das Manipulieren von Mythen unter die Lupe nimmt, erlangen literarische Darstellungen über das U-Boot ebenfalls eine besondere Bedeutung.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „literarisch
[1] canoo.net „literarisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonliterarisch

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 490, Stichwort „Literatur“.
  2. Michael L. Hadley: Der Mythos der deutschen U-Bootwaffe. Mittler, Hamburg/Berlin/Bonn 2001, Seite 168. ISBN 3-8132-0771-4.