jemandem geht der Hut hoch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

jemandem geht der Hut hoch (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

je·man·dem geht der Hut hoch

Aussprache:

IPA: [ˈjeːmandəm ɡeːt deːɐ̯ huːt hoːx]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild der Hut hochgehen (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand ist über etwas empört, wütend; jemand verliert die Geduld

Synonyme:

[1] jemandem geht die Hutschnur hoch, jemandem platzt/reißt die Hutschnur, jemandem platzt der Kragen, schweizerisch: jemandem jagt es den Nuggi raus

Beispiele:

[1] „Als die beiden daraufhin vor die Tür traten, ging dem Profisportler dann wohl endgültig der Hut hoch.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Redensarten-Index „jemandem geht der Hut hoch
[1] The Free Dictionary „Hut
[1] Duden online „Hut“ („da geht einem der Hut hoch“)
[1] wissen.de – Wörterbuch „Hut“ („da geht einem der Hut hoch“)
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Hut
[1] Ulrich Ammon et al. (Herausgeber): Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz und Deutschland sowie in Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2004, ISBN 978-3-11-016574-6, DNB 972128115, Seite 361, „jmd. geht der Hut hoch“

Quellen:

  1. Heftige Hiebe für den bösen Blick. In: nw-news.de. 10. März 2010, abgerufen am 26. Juni 2014.