gemeiniglich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

gemeiniglich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

ge·mei·nig·lich

Aussprache:

IPA: [ɡəˈmaɪ̯nɪklɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild gemeiniglich (Info)

Bedeutungen:

[1] gehoben, sonst veraltend: in den meisten Fällen, von wenigen Ausnahmen abgesehen, im Allgemeinen

Synonyme:

[1] gemeinhin, gewöhnlich, im Allgemeinen

Beispiele:

[1] „SInd nun die Werte wirklich relativ? Ja, sie sind es; aber sie sind es in einem andern Sinn, als der Relativismus gemeiniglich behauptet. Sie sind nämlich nicht relativ auf das Subjekt hin, das da wertet; sondern sie sind relativ auf einen absoluten Wert hin.“[1]
[1] „Eltern erziehen gemeiniglich ihre Kinder nur so, daß sie in die gegenwärtige Welt, sey sie auch verderbt, passen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gemeiniglich
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgemeiniglich
[1] Duden online „gemeiniglich

Quellen:

  1. Viktor E. Frankl: Der leidende Mensch. Anthropologische Grundlagen der Psychotherapie, Bern Erster Nachdruck der 2. Auflage (erstmals 1984) 1998, Seite 222f.
  2. Immanuel Kant: Über Pädagogik. Erstauflage Königsberg 1803, Seite 17. Wikisource-Quellentext „Über Pädagogik