gekniffen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

gekniffen (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
gekniffen
Alle weiteren Formen: Flexion:gekniffen

Worttrennung:
ge·knif·fen, keine Steigerung

Aussprache:
IPA: [ɡəˈknɪfn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild gekniffen (Info)
Reime: -ɪfn̩

Bedeutungen:
[1] meist prädikativ: in einer schlechten, bedrohlichen Lage

Herkunft:
freundlichere Ausdrucksweise aus der Redewendung in den Arsch gekniffen sein[1][2]

Sinnverwandte Wörter:
[1] angeschmiert, die Arschkarte haben, in der Klemme sitzen

Beispiele:
[1] Versuchen kannst du es ja, aber wenn dann die Fahrscheine kontrolliert werden, bist du echt gekniffen.
[1] „Aber wenn sie in die Ortsvermittlungsstelle oder den Hauptverteiler einbrechen und uns von da anzapfen, sind wir gekniffen. Außer, wir brechen da selber ein und sehen nach.“[3]
[1] „Also bist du gekniffen, wenn du mit mir kommst, und genauso, wenn du es nicht tust.“[4]
[1] „Aber mein Steuerberater hat mich gewarnt. Wenn wir zu viel Gewinn machen, bin ich gekniffen.[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] canoonet „gekniffen

Quellen:

Partizip II[Bearbeiten]

Worttrennung:
ge·knif·fen

Aussprache:
IPA: [ɡəˈknɪfn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild gekniffen (Info)
Reime: -ɪfn̩

Grammatische Merkmale:
gekniffen ist eine flektierte Form von kneifen.
Die gesamte Konjugation findest du auf der Seite Flexion:kneifen.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag kneifen.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.