einhingehen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

einhingehen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens i gehe einhin
du gehst einhin
er, sie, es geht einhin
Konjunktiv II i gehert einhin
tät einhingehen
Imperativ Singular geh einhin!
Plural geht einhin!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
einhingegangen sein

Alternative Schreibweisen:

einegeh

Worttrennung:

ein·hin·ge·hen, Partizip II: ein·hin·ge·gan·gen

Aussprache:

IPA: westmittelbairisch: [ại̯nĕˈɡeː], Partizip II: [ại̯nĕˈɡaŋɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild einhingehen (Info)

Bedeutungen:

[1] bairisch: hineingehen

Herkunft:

[1] aus der Vorsilbe einhin- und dem Verb gehen.

Synonyme:

[1] neingehen

Beispiele:

[1] „Dann geh i eine und kriag an da Garderobe a Marke mit da Nummer 4!“[1]
[1] „Und des Madl is in Zimma eineganga.“[2]
[1] „S Roos is hoid in Boch eineganga, und mia Buam hamma omgsessn.“[3]
[1] „Waun i vur an Heirign steh, waß i, daß i durt einegeh, weu a Weinderl in Ehren kaun do niemand verwehren!“[4]
[1] „»Hm, gor net einiganga soit i sei' in dö Sauwirtschaft!« grantelte er verdrießlich in seinen Bart: […]“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1]

Quellen:

  1. Toni Lauerer: Voll im Trend. MZ-Buchverlag, 2007, ISBN 978-3-934863-68-2, Seite 13
  2. Alfred Cammann, Alfred Karasek: Ungarndeutsche Volkserzählung aus deutscher Siedlung im altungarischen Raum. Teil 2. N. G. Elwert, ISBN 3770807464, Seite 35 (Google Books)
  3. Albert Sigl: Sonnham. Edition Lichtung, 2005, ISBN 3929517728, Seite 14 (Google Books)
  4. Wolfgang Kühn: Des Wetta wiad betta. 2006, ISBN 3851671929, Seite 17 (Google Books)
  5. Carl Borro Schwerla (Herausgeber): Das weiss-blaue Kopfkissenbuch. 11. Auflage. Hugendubel, München 1987, ISBN 3-88034-010-2, Seite 39

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: hineingehen