bolschewistisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

bolschewistisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
bolschewistisch
Alle weiteren Formen: Flexion:bolschewistisch

Nebenformen:

bolschewikisch

Worttrennung:

bol·sche·wis·tisch

Aussprache:

IPA: [bɔlʃeˈvɪstɪʃ]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪstɪʃ

Bedeutungen:

[1] in Art und Weise des Bolschewismus oder der Bolschewisten
[2] abwertend: sozialistisch, kommunistisch; die bestehende Ordnung, Kultur zersetzend

Herkunft:

zusammengesetzt aus dem Substantiv Bolschewist und dem Suffix -isch

Synonyme:

[1, 2] sozialistisch, kommunistisch

Gegenwörter:

[1] menschewistisch
[1, 2] antibolschewistisch

Beispiele:

[1]
[2] „Sie haben, mein Führer, die bolschewistische Gefahr im eigenen Land gebannt und rufen nun unser Volk und die Völker Europas zum entscheidenden Waffengang gegen den Todfeind aller Ordnung und aller abendländisch-christlichen Kultur auf.“[1]

Wortbildungen:

kulturbolschewistisch, nationalbolschewistisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bolschewistisch
[*] canoonet „bolschewistisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbolschewistisch
[1] Duden online „bolschewistisch
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „bolschewistisch
[1] wissen.de – Wörterbuch „bolschewistisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „bolschewistisch
[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 11. Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2015, ISBN 978-3411911301, Seite 168

Quellen:

  1. Martin Greschat (Herausgeber): Im Zeichen der Schuld. 40 Jahre Stuttgarter Schuldbekenntnis. Eine Dokumentation. Neukirchener Verlag, Neukirchen-Vluyn 1985, ISBN 978-3788707798, Seite 97–98 (Telegramm des geistlichen Vertrauensrates der Deutschen Evangelischen Kirche an Hitler, vom 30. 6. 1941, anlässlich des Angriffs des Deutschen Reiches auf die Sowjetunion)