bärig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

bärig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
bärig bäriger am bärigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:bärig

Worttrennung:

bä·rig, Komparativ: bä·ri·ger, Superlativ: am bä·rigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈbɛːʁɪç], [ˈbɛːʁɪk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1]  Für diese Bedeutung fehlt noch eine Definition.
[2]  Für diese Bedeutung fehlt noch eine Definition.

Beispiele:

[1] „Und hat dieser bärige Mensch, denn auch am Arbeitsplatz keinerlei Probleme gehabt?“[1]
[1] „Wie wird Kremp die Rolle anlegen? ‚Ich werde sicher nicht alles ganz anders machen als die beiden, aber schon auch mein eigenes Gärtchen bepflanzen – ich bin ja auch schon aufgrund meiner Statur etwas breiter, etwas lauter, etwas bäriger.‘“[2]
[2] „Dazu funktioniert die Interaktion der Schauspieler mit dem sprechenden Teddy bärig.“[3]
[?] „‚Brummig, kräftig, voll und bärig‘ soll ein Porsche klingen, sagt Chef-Akustiker von Sivers.“[4]
[?] „Ein romanischer Wachtmeister Studer, der Wissen und Scharfsinn hinter bärig gutmütiger Unbeholfenheit verbirgt, gezeichnet mit Witz und Verve von seinem Assistenten Klainguti.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bärig
[*] canoonet „bärig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „bärig
[1, 2] The Free Dictionary „bärig
[1, 2] Duden online „bärig

Quellen:

  1. Nicola Förg: Funkensonntag. Emons, 2011 (Zitiert nach Google Books).
  2. Klaus Stöger: Jan-Gregor Kremp ermittelt: Der junge "Alte". In: DiePresse.com. 13. September 2012, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 31. August 2017).
  3. Dorian Waller: "Ted": Bärig unter der Gürtellinie. In: Der Standard digital. 31. Juli 2012 (URL, abgerufen am 31. August 2017).
  4. "Brummig, voll und bärig". In: sueddeutsche.de. 21. Mai 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 31. August 2017).
  5. Mevina Puorger: Dunkle Lust oder Poesie?. In: NZZOnline. 18. November 2003, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 31. August 2017).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: bärtig