alles in Butter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

alles in Butter (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

al·les in But·ter

Aussprache:

IPA: [ˈaləs ɪn ˈbʊtɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild alles in Butter (Info)

Bedeutungen:

[1] alles in Ordnung

Herkunft:

  1. zerbrechliche Gegenstände wie Gläser und Geschirr wurden im Mittelalter in flüssige Butter eingelegt und nach dem Erstarren derselben als Block transportiert um Bruchschäden durch den Transport zu vermeiden.[1]
  2. bezieht sich vermutlich auf früher gemachte Hinweise, dass Speisen mit Butter anstatt mit anderen billigeren Fetten, wie Margarine hergestellt wurden
  3. vermutlich Berlinerisch,[2] ursprünglich sollen Berliner Gastwirte die Auskunft »alles in Butter« gegeben haben als Hinweis auf die in der Küche verwendete teuere Fettsorte[3][4]
Alles in Butter

Beispiele:

[1] „Und wenn im Finale des zweiten Akts die Busen wogen, dann ist alles in Butter - und das Publikum lauscht geduldig und lacht bei Witzen, …“ (Kurt Tucholsky, 1921)[5]
[2] „Leisten konnte man es sich ja, das Rottersche Ideal: hier wird alles in Butter gekocht.“ (Erwin Piscator, 1929)[6][3]
[3] „So, nu ist alles in Butter, er ist ordentlich erlöst.“ (Alfred Döblin, 1931)[7]
[4] „Meine Damen und Herren! Daß in der internationalen Lage nicht alles in Butter ist, wissen Sie und muß auch das deutsche Volk wissen.“ (Konrad Adenauer, 1950)[8]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, Seite 149 „es ist alles in [bester/schönster] Butter“
[1] Redensarten-Index „Alles in Butter!

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, Seite 149 „es ist alles in [bester/schönster] Butter“
  2. Archives suisses des traditions populaires, Band 72, Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde, 1976 (Seite 141)
  3. 3,0 3,1 Peter Jung: Erwin Piscator, Das politische Theater Berlin 1929 Verlag Nora, 2007. ISBN 3865571050 (Seite 106/107)
  4. Heinrich Scheffler: Wörter auf Wanderschaft: Schicksale von Wörtern und Redensarten, Verlag Neske, 1987. ISBN 3788502916 Seite 61 [1]
  5. Kurt Tucholsky alias Peter Panter: "Worüber die Leute…" Die Weltbühne 17. Jahrgang, 2/1921
  6. Erwin Piscator: Das politische Theater. (Seite 50) 1929
  7. Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz: die Geschichte vom Franz Biberkopf 1931.
  8. Bundesministerium des Innern (Herausgeber): Dokumente zur Deutschlandpolitik. 1. Januar bis 31. Dezember 1950, Veröffentlichte Dokumente. Oldenbourg Verlag, München 1997, ISBN 978-3486561722, Seite 288 (23. August 1950: Aus der Pressekonferenz des Bundeskanzlers, Adenauer, in Bonn) (Online)