Waldgebiet

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Waldgebiet (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Waldgebiet

die Waldgebiete

Genitiv des Waldgebietes
des Waldgebiets

der Waldgebiete

Dativ dem Waldgebiet
dem Waldgebiete

den Waldgebieten

Akkusativ das Waldgebiet

die Waldgebiete

[1] Waldgebiet

Worttrennung:

Wald·ge·biet, Plural: Wald·ge·bie·te

Aussprache:

IPA: [ˈvaltɡəˌbiːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Waldgebiet (Info)

Bedeutungen:

[1] größere Fläche, die mit Wald bedeckt ist

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wald und Gebiet.

Beispiele:

[1] Die größten Waldgebiete der Erde sind die tropischen Regenwälder um den Äquator.
[1] „Das langsam wärmer werdende Klima lockte immer mehr Indianer aus der Prärie in den Norden, wo sie sich hauptsächlich in den wildreichen Waldgebieten aufhielten, feste Jagdgewohnheiten entwickelten und Ansiedlungen gründeten.“[1]
[1] „Im Osten, hinter der Zingster Heide und der Straminke, grenzt das Ostseebad Zingst an das Waldmassiv des Ostzingstes; im Westen an das Waldgebiet des Freesenbruches, das sich jenseits der Umgehungsstraße die weiten Wiesen zu beiden Seiten des Prerowstromes anschließen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Waldgebiet
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Waldgebiet
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Waldgebiet
[1] canoonet „Waldgebiet
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWaldgebiet
[1] Duden online „Waldgebiet

Quellen:

  1. Alexander Mackenzie: Mit Gewehr und Kanu. In 80 Tagen zum Pazifik 1793. Verlag Neues Leben, Berlin 1990, ISBN 3-355-01160-6, Seite 9.
  2. Friedrich Schulz/Eleonore Rösel: Vorpommersche Boddenlandschaft und Recknitztal. 1. Auflage. Neumann Verlag GmbH, Radebeul 1993, ISBN 3-7402-0127-4, Seite 84