Volkswörterbuch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Volkswörterbuch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Volkswörterbuch die Volkswörterbücher
Genitiv des Volkswörterbuchs
des Volkswörterbuches
der Volkswörterbücher
Dativ dem Volkswörterbuch
dem Volkswörterbuche
den Volkswörterbüchern
Akkusativ das Volkswörterbuch die Volkswörterbücher

Worttrennung:

Volks·wör·ter·buch, Plural: Volks·wör·ter·bü·cher

Aussprache:

IPA: [ˈfɔlksˌvœʁtɐbuːχ]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Wörterbuch, das in der Bevölkerung große Verbreitung und großen Anklang findet; Wörterbuch, das für die breite Bevölkerung geschrieben ist.
[2] Linguistik: Wörterbuch, das sich der Sprache des Volkes widmet, womit sprachliche Varietäten wie Dialekte gemeint sind.

Herkunft:

Determinativkompositum aus Volk, Fugenelement -s und Wörterbuch

Gegenwörter:

[1] alle anderen im Artikel Wörterbuch angeführten Wörterbuchtypen

Oberbegriffe:

[1] Wörterbuch

Beispiele:

[1] Der "Rechtschreib-Duden" wird oft als Volkswörterbuch bezeichnet.
[1] „Als Propagandainstrument waren die Volkswörterbücher viel brauchbarer.“[1]
[1] „Im Laufe der Zeit ist aus einem bescheidenen Wörterverzeichnis das deutsche ›Volkswörterbuch‹ schlechthin hervorgegangen.“[2]
[1, 2] „Sie stellten dabei die von Christoph Landolt erarbeitete Machbarkeitsstudie zum Projekt eines Kurz- oder Volkswörterbuchs des Idiotikons vor.“[3]
[2] Die Bezeichnung "Hessen-nassauisches Volkswörterbuch" weist auf eine regionale Varietät des Deutschen hin.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Hessen-Nassauisches Wörterbuch

Quellen:

  1. Ulrike Haß-Zumkehr: Deutsche Wörterbücher - Brennpunkt von Sprach- und Kulturgeschichte. de Gruyter, Berlin/New York 2001, Seite 212. ISBN 3-11-014885-4.
  2. Christian Stang: 125 Jahre Duden.
  3. SCHWEIZERDEUTSCHES WÖRTERBUCH Schweizerisches Idiotikon, S. 2.

Ähnliche Wörter: