Volksgerichtshof

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Volksgerichtshof (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Volksgerichtshof

die Volksgerichtshöfe

Genitiv des Volksgerichtshofs
des Volksgerichtshofes

der Volksgerichtshöfe

Dativ dem Volksgerichtshof

den Volksgerichtshöfen

Akkusativ den Volksgerichtshof

die Volksgerichtshöfe

Worttrennung:
Volks·ge·richts·hof, Plural: Volks·ge·richts·hö·fe

Aussprache:
IPA: [ˈfɔlksɡəˌʁɪçt͡shoːf]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] historisch: Sondergericht zur Zeit des Nationalsozialismus zur Bekämpfung von Gegnern und Kritikern, gefürchtet wegen seiner drastischen Urteile und der stark eingeschränkten Rechte der Beklagten

Herkunft:
Determinativkompositum aus Volk, Fugenelement -s und Gerichtshof

Beispiele:
[1] „Sie wurden verhaftet und vom Volksgerichtshof wegen krimineller Machenschaften mit Ausländern, der Verbreitung pornographischen Schrifttums sowie Verbrechen an der Volksgesundheit angeklagt und zu 25 Jahren Zuchthaus verurteilt.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Volksgerichtshof
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Volksgerichtshof
[*] canoonet „Volksgerichtshof
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVolksgerichtshof
[1] The Free Dictionary „Volksgerichtshof
[1] Duden online „Volksgerichtshof

Quellen:

  1. Harry M. Deutsch: Das Lied der Loreley. Roman über ein 1500jähriges Mysterium bis in die Gegenwart. Eisbär-Verlag, Berlin 1998, ISBN 3-930057-47-6, Seite 83.