Volatilität

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Volatilität (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Volatilität

die Volatilitäten

Genitiv der Volatilität

der Volatilitäten

Dativ der Volatilität

den Volatilitäten

Akkusativ die Volatilität

die Volatilitäten

Worttrennung:

Vo·la·ti·li·tät, Plural: Vo·la·ti·li·tä·ten

Aussprache:

IPA: [volatiːliˈtɛːt]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] Schwankungsbreite
[2] Geldwirtschaft: Schwankungsmaß von Devisen- und Wertpapierkursen sowie von Zinssätzen, auch die Kurs- und Zinsschwankungen ganzer Märkte
[3] Finanzmathematik: Maß für das Gesamtrisiko einer Investitions- oder Finanzierungsmöglichkeit
[4] Politikwissenschaft: Wechselhaftigkeit im Wahlverhalten
[5] Naturwissenschaften: Maß der Flüchtigkeit beziehungsweise die Neigung zur Verflüchtigung von Stoffen, zum Beispiel Chemikalien, in die Luft

Synonyme:

[1] Schwankungsbreite, Schwankungsintensität

Oberbegriffe:

[1] Risikomaß, Wertpapier

Beispiele:

[1] Je größer die Schwankungen, desto höher die Volatilität und umgekehrt.
[2] Die Volatilität mancher Aktien ist besonders hoch.
[3] Vernachlässigt man die übliche Zweiteilung zwischen systematischen und unsystematischen Risiken, gilt die Volatilität gemeinhin als Maß des Gesamtrisikos einer Anlage.
[4] Die Volatilität von Schweizer Wahlen. Das Stichwort der Parteien- und Wahlforschung zur Messung von Instabilität heisst “volatility”. Geprägt wurde es 1979 vom dänischen Politikwissenschafter Morgen Pedersen.
[5] Flüchtigkeit oder auch Volatilität ist ein Einteilungskriterium für Lösungsmittel.

Wortbildungen:

[1] volatil, Volatilitätsindex

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3–5] Wikipedia-Artikel „Volatilität
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Volatilität
[*] canoo.net „Volatilität
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVolatilität