Verführung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verführung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Verführung

die Verführungen

Genitiv der Verführung

der Verführungen

Dativ der Verführung

den Verführungen

Akkusativ die Verführung

die Verführungen

Worttrennung:
Ver·füh·rung, Plural: Ver·füh·run·gen

Aussprache:
IPA: [fɛɐ̯ˈfyːʁʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Handlungsweise oder Zustand, die/der jemanden dazu bringen will, etwas zu tun, was diese Person eigentlich nicht will

Herkunft:
Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs verführen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Sinnverwandte Wörter:
[1] Anziehung, Reiz, Seduktion, Verleitung, Verlockung, Versuchung

Beispiele:
[1] Das Essen sieht sehr gut aus, einer solchen Verführung kann ich natürlich nicht widerstehen.[1]
[1] „Nein, hier geht es nicht um Verführung.“[2]

Wortbildungen:
Verführungskunst

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Verführung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verführung
[*] canoonet „Verführung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Verführung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerführung
[*] The Free Dictionary „Verführung
[1] Duden online „Verführung

Quellen:

  1. Verführung. In: The Free Dictionary.
  2. Philip Roth: Das sterbende Tier. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2004, ISBN 3-499-23650-8, Seite 23. Englisches Original 2001.