Standarddeutsch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Standarddeutsch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ (das) Standarddeutsch das Standarddeutsche
Genitiv (des) Standarddeutsch
(des) Standarddeutschs
des Standarddeutschen
Dativ (dem) Standarddeutsch dem Standarddeutschen
Akkusativ (das) Standarddeutsch das Standarddeutsche

Anmerkung:

Die Form „das Standarddeutsche“ wird nur mit bestimmtem Artikel verwendet. Die Form „Standarddeutsch“ wird sowohl mit als auch ohne bestimmten Artikel verwendet.

Worttrennung:

Stan·dard·deutsch, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃtandaʁtˌdɔɪ̯t͡ʃ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Sprachwissenschaft: die Sprachformen des Deutschen, die zu keinem Dialekt, zu keiner Fachsprache und nicht zur Umgangssprache gehören; die Standardsprache des Deutschen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Standard und Deutsch

Sinnverwandte Wörter:

[1] Hochdeutsch, Schriftdeutsch

Oberbegriffe:

[1] Standardsprache

Beispiele:

[1] „Der Sprecher entstammt einer sprachlich gemischten Familie, in welcher der Vater nur Niederdeutsch, die Mutter nur Standarddeutsch sprach.“[1]
[1] „Die Mischung berechtigt dazu, von einer für das geschriebene Standarddeutsche repräsentativen Textmenge zu sprechen.“[2]
[1] „Mit dem in Abschnitt 1.3 charakterisierten Berichtskorpus B ist der Anspruch verbunden, Aussagen über Zahl und Status von Anglizismen im geschriebenen Standarddeutschen zu ermöglichen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Standarddeutsch
[*] canoo.net „Standarddeutsch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStandarddeutsch
[1] Duden online „Standarddeutsch

Quellen:

  1. Dieter Stellmacher, Peter Wagener: Sprachformen. Deutsch und Niederdeutsch in Europäischen Bezügen: Festschrift Für Dieter Stellmacher Zum 60. Geburtstag. Franz Steiner, 1999, ISBN 978-3-515-07522-0, Seite 178 (Zitiert nach Google Books, Google Books).
  2. Peter Eisenberg: Anglizismen im Deutschen. In: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften (Herausgeber): Reichtum und Armut der deutschen Sprache. Erster Bericht zur Lage der deutschen Sprache. de Gruyter, Berlin/Boston 2013, ISBN 978-3-11-033462-3, Seite 57–119, Zitat Seite 62.
  3. Peter Eisenberg: Anglizismen im Deutschen. In: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften (Herausgeber): Reichtum und Armut der deutschen Sprache. Erster Bericht zur Lage der deutschen Sprache. de Gruyter, Berlin/Boston 2013, ISBN 978-3-11-033462-3, Seite 57–119, Zitat Seite 64.