Spielverbot

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Spielverbot (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Spielverbot

die Spielverbote

Genitiv des Spielverbotes
des Spielverbots

der Spielverbote

Dativ dem Spielverbot
dem Spielverbote

den Spielverboten

Akkusativ das Spielverbot

die Spielverbote

Worttrennung:

Spiel·ver·bot, Plural: Spiel·ver·bo·te

Aussprache:

IPA: [ˈʃpiːlfɛɐ̯ˌboːt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Untersagen von Spielen durch Schilder oder Vorschriften beziehungsweise Sperre eines Spielers

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Spiel und Verbot

Gegenwörter:

[1] Spielerlaubnis

Oberbegriffe:

[1] Verbot

Beispiele:

[1] „Nur ausnahmsweise wird von den Herrschern klipp und klar der wahre Grund der von ihnen verfügten Spielverbote eingestanden.“[1]
[1] „Die zahlreichen Spielverbote verändern und reduzieren das Spielverhalten.“[2]
[1] „Das Moralkomitee des iranischen Fußballverbands habe ein sechsmonatiges Spielverbot für Soscha Makani verhängt, nachdem es sein Verhalten überprüft habe, meldete die Nachrichtenagentur Isna am Mittwoch.“[3]
[1] „In seinem Urteil befand das Oberlandesgericht, aus dem Glücksspielstaatsvertrag lasse sich im vorliegenden Fall kein sofortiges Spielverbot ableiten.“[4]
[1] „Erledigt durch ein Spielverbot für die inhaftierten Mitglieder der vor rund anderthalb Jahren entstandenen Theatergruppe der offenen Justizvollzugsanstalt Meisenhof in Castrop-Rauxel.“[5]

Redewendungen:

ein Spielverbot aussprechen, ein Spielverbot umgehen, einem Spielverbot unterliegen, ein Spielverbot verhängen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spielverbot
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Spielverbot
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSpielverbot
[*] The Free Dictionary „Spielverbot
[*] canoonet „Spielverbot

Quellen:

  1. Walter Endrei: Spiele und Unterhaltung im alten Europa. Dausien, Hanau 1988, ISBN 3-7684-1739-5, Seite 9.
  2. Siegbert A. Warwitz: Vom Sinn des Spielens. Reflexionen und Spielideen. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1664-5, Seite 33.
  3. dpa: Iranischer Fußballer wegen unkonventioneller Kleidung suspendiert. In: Zeit Online. 8. Juni 2016, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 8. Dezember 2018).
  4. dpa: Hartz-IV-Empfänger dürfen wieder an Sportwetten teilnehmen. In: Zeit Online. 5. August 2011, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 8. Dezember 2018).
  5. Zeit Online: Rein in den Käfig und fertig. In: Zeit Online. 17. Juni 1977, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 8. Dezember 2018).