Spielnachmittag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Spielnachmittag (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Spielnachmittag

die Spielnachmittage

Genitiv des Spielnachmittags
des Spielnachmittages

der Spielnachmittage

Dativ dem Spielnachmittag
dem Spielnachmittage

den Spielnachmittagen

Akkusativ den Spielnachmittag

die Spielnachmittage

Worttrennung:

Spiel·nach·mit·tag, Plural: Spiel·nach·mit·ta·ge

Aussprache:

IPA: [ˈʃpiːlˌnaːxmɪtaːk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] für das Spiel vorgesehene Tageszeit

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Spiel und Nachmittag

Oberbegriffe:

[1] Nachmittag

Beispiele:

[1] „Im Handballspiel konnte man bisher gut in der Mannschaft sein, ausschlaggebend für die Spielmoral, fair mit seinen Gegnern, initiativ bei Spielnachmittagen.“[1]
[1] „Jeder junge gesunde Lehrer müßte einen Spielnachmittag gestalten können, und Referendare, die dazu nicht in der Lage sind, sollten schlechter beurteilt werden, als solche, die in der Psychoanalyse oder in pädagogischen Theorien Lücken aufzuweisen haben.“[2]
[1] „Mogelspiele passen immer dann besonders gut in den Spielnachmittag oder Spielabend, wenn der Drang zu regelwidrigem Verhalten stark ist.“[3]
[1] „Viele von uns erinnern sich an die versunkenen Spielnachmittage der Kindheit, die wie im Flug vergingen.“[4]
[1] „Jedem zu Erkältungen neigenden Schüler wird empfohlen, an den Spielnachmittagen ein wollenes Hemd zu tragen.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Spielnachmittag
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSpielnachmittag
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Spielnachmittag

Quellen:

  1. Andreas Flitner: Rabiater Anschlag auf die Schule. In: Zeit Online. 8. April 1977, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 7. Februar 2019).
  2. Gustav Vechna: Die Eltern haben Schulsorgen – Was muß geschehen?. In: Zeit Online. 4. März 1954, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 7. Februar 2019).
  3. Siegbert A. Warwitz, Anita Rudolf: Vom Sinn des Spielens. Reflexionen und Spielideen. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1664-5, Seite 258.
  4. Sibylle Trost: Normcore im Barbie-Haus. In: Zeit Online. 27. November 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 7. Februar 2019).
  5. Zeit Online: O eingeschlenztes Leder!. In: Zeit Online. 11. Juni 1993, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 7. Februar 2019).