Sowchose

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sowchose (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Sowchose die Sowchosen
Genitiv der Sowchose der Sowchosen
Dativ der Sowchose den Sowchosen
Akkusativ die Sowchose die Sowchosen

Nebenformen:

Sowchos

Worttrennung:

Sow·cho·se, Plural: Sow·cho·sen

Aussprache:

IPA: [zɔfˈçoːzə]
Hörbeispiele:
Reime: -oːzə

Bedeutungen:

[1] historisch: sowjetisches Staatsgut, staatlicher Landwirtschaftsbetrieb in der ehemaligen Sowjetunion

Beispiele:

[1] „Die Sowchose Nr. 19 umfasst nach klassischen sowjetischen Maßstäben mehrere Orte und deren Ländereien: Tollmingkehmen, Balupönen, Waldaukadel, Schackeln und einige ganz kleine Weiler werden zusammengezogen.“[1]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Sowchose
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sowchose
[*] canoo.net „Sowchose
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSowchose
[1] Duden online „Sowchose

Quellen:

  1. Christian Schulz: Ein Klavier für das Gebietskomitee. In: Als die Deutschen weg waren. Was nach der Vertreibung geschah: Ostpreußen, Schlesien, Sudetenland. 6. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2013, ISBN 978-3-499-62204-5, Seite 221-282, Zitat Seite 255.

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Sowchos.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Nebenformen:

Dativ Singular: Sowchos

Worttrennung:

Sow·cho·se

Aussprache:

IPA: [sɔfˈχoːzə], [sɔfˈçoːzə][1]
Hörbeispiele:
Reime: -oːzə

Grammatische Merkmale:

Sowchose ist eine flektierte Form von Sowchos.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Sowchos.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.


Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Sowchos“. Die Ausspracheangaben unterscheiden sich bei den verschiedenen Nachschlagewerken.