Schutzbrief

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schutzbrief (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Schutzbrief

die Schutzbriefe

Genitiv des Schutzbriefes
des Schutzbriefs

der Schutzbriefe

Dativ dem Schutzbrief
dem Schutzbriefe

den Schutzbriefen

Akkusativ den Schutzbrief

die Schutzbriefe

Worttrennung:

Schutz·brief, Plural: Schutz·brie·fe

Aussprache:

IPA: [ˈʃʊt͡sˌbʁiːf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schutzbrief (Info)

Bedeutungen:

[1] Dokument, mit dem die ausstellende Macht dem Inhaber ihren Schutz bestätigt
[2] Versicherungswesen: Dokument einer Versicherung, dass sie dem Versicherungsnehmer in bestimmten Notfällen festgelegte Leistungen erbringt

Herkunft:

Determinativkompositum aus Schutz und Brief

Oberbegriffe:

[1] Dokument

Beispiele:

[1] „In den ersten Jahren stellte die deutsche Regierung kaiserliche Schutzbriefe für private Unternehmen und bestimmte Gebiete aus.“[1]
[1] „Aus diesem Grund war es in dieser Gruppe üblich, sich durch Schutzbriefe und Empfehlungsschreiben zu legitimieren.“[2]
[2] Viele Autobesitzer haben einen Schutzbrief für ihr Fahrzeug.
[2] „[1959] wurde […] der Schutzbrief als internationales Reisedokument geschaffen, […]“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Schutzbrief
[1] Wikipedia-Artikel „Schutzbrief (Diplomatie)
[2] Wikipedia-Artikel „Schutzbrief (Kraftfahrzeug)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schutzbrief
[*] canoonet „Schutzbrief
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchutzbrief
[1, 2] Duden online „Schutzbrief

Quellen:

  1. Joachim Mohr: Kokosnüsse und Kannibalen. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 84-87, Zitat Seite 85.
  2. Klaus-Michael Bogdal: Europa erfindet die Zigeuner. Eine Geschichte von Faszination und Verachtung. Suhrkamp, Berlin 2011, ISBN 978-3-518-42263-2, Zitat Seite 28.
  3. Wien Geschichte Wiki: „ÖAMTC“ (Stabilversion)