Sackratte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sackratte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Sackratte

die Sackratten

Genitiv der Sackratte

der Sackratten

Dativ der Sackratte

den Sackratten

Akkusativ die Sackratte

die Sackratten

[1] Sackratte

Worttrennung:

Sack·rat·te, Plural: Sack·rat·ten

Aussprache:

IPA: [ˈzakˌʀatə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlichSoldatensprache: ein Insekt (Pthirus pubis), welches hauptsächlich in den menschlichen Schamhaaren lebt
[2] Schimpfwort: abstoßende, lästige Person

Herkunft:

Das Wort ist in der Soldatensprache laut Küpper seit etwa 1800 belegt.[1]
Determinativkompositum aus den Substantiven Sack und Ratte

Synonyme:

[1] Filzlaus, Pthirus pubis, Phthirus pubis, Schamlaus

Oberbegriffe:

[1] Insekt
[2] Mensch

Beispiele:

[1] „Ich weiß, werte Filzlaus, alte Sackratte, Schamlaus, Matrose am Mast - wie immer man dich genannt hat, dich zum ‚Helden‘ zu machen, ist mehr Konfetti auf dein Haupt als du verdienst.“[2]
[2] „Wie soll diese kleine Sackratte Respekt vor mir haben, wenn schon die Mutter keinen hat?“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Sackratte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sackratte
[1] Duden online „Sackratte
[1, 2] Herbert Pfeiffer: Das große Schimpfwörterbuch. Über 10.000 Schimpf-, Spott- und Neckwörter. Eichborn, Frankfurt am Main 1996, ISBN 3-8218-3444-7, Seite 351.

Quellen:

  1. Heinz Küpper: Von Anschiss bis Zwitschergemüse. Das Bundessoldatendeutsch von A - Z. Heyne, München 1986, ISBN 3-453-02225-4, Stichwort Sackratte.
  2. Tschüs Filzlaus, du alte Sackratte. Abgerufen am 15. September 2017.
  3. Frag die Toten: Thriller, Linwood Barclay. Abgerufen am 16. September 2017.