S. Em.

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

S. Em. (Deutsch)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] kirchlicher Würdentitel „Seine Eminenz

Synonyme:

[1] S.E.

Beispiele:

[1] Der offizielle Titel von Kardinal Lehmann lautet: „Seine Eminenz Karl Kardinal Lehmann, Kardinalpriester der Hl. Römischen Kirche, durch Gottes Barmherzigkeit und des Heiligen Apostolischen Stuhles Gnade Bischof des Heiligen Stuhles von Mainz“. (…) „Der Kardinalstitel "schlägt" alle anderen akademischen Grade und sonstige Berufs- oder Ehrentitel. Sie können also bei der Anrede entfallen. (…) Die den Kardinälen vorbehaltene Anrede "Eminenz" bzw. lat. "Eminentissime" wurde 1630 eingeführt. Bei hochoffiziellen Anlässen gebraucht man in der Briefadresse die Formulierung "Seiner Eminenz" (abgekürzt: S. Em.) / Karl Kardinal Lehmann" und in der Anrede "Eminenz".“ bistummeinz.de
[1] „Gratulationsschreiben von S. Em. Angelo Kardinal Sodano (…) zum 25-jährigen Bischofsjubiläum“ alt.dbl.de PDF

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] abkuerzungen.de „S. Em.
[1] Karl-Dieter Bünting: Wörterbuch der Abkürzungen. Isis Verlagsgesellschaft, Chur 1994, Seite 190