Rumpsteak

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rumpsteak (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Rumpsteak die Rumpsteaks
Genitiv des Rumpsteaks der Rumpsteaks
Dativ dem Rumpsteak den Rumpsteaks
Akkusativ das Rumpsteak die Rumpsteaks
[1] rohes Rumpsteak

Worttrennung:

Rump·steak, Plural: Rump·steaks

Aussprache:

IPA: [ˈʁʊmpˌstɛɪ̯k], [ˈʁʊmpˌsteːk], [ˈʁʊmpˌʃtɛɪ̯k], [ˈʁʊmpˌʃteːk]; in Österreich: [ˈʁamˌsteːk], [ˈʁampˌsteːk][1]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Rumpsteak (Info)

Bedeutungen:

[1] Fleischstück aus dem hinteren Rücken eines Rindes

Herkunft:

Das Wort wurde von gleichbedeutend englisch rumpsteak → en entlehnt, das eigentlich „Rumpfstück“ bedeutet. Es setzt sich zusammen aus rump → en „Hinterteil, Hinterkeule“ und steak → en.[2]

Oberbegriffe:

[1] Steak

Beispiele:

[1] „Wenn ich gegrillte Avocado mit Tomatensalsa für 15 Leute machen will, kostet das natürlich ein bisschen mehr, aber das tut ein argentinisches Rumpsteak im Vergleich zur Bratwurst ja auch.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Rumpsteak
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rumpsteak
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Rumpsteak
[1] The Free Dictionary „Rumpsteak
[1] Duden online „Rumpsteak
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRumpsteak
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Rumpsteak
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Rumpsteak“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Rumpsteak
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Rumpsteak

Quellen:

  1. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy).
  2. Duden online „Rumpsteak
  3. Ellen-Jane Austin: Veganes Grillen: "Oh je, was kannst du überhaupt essen?". In: Spiegel Online. 1. Juli 2016, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 20. Juli 2017).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: umparkest