Religionsphilosophie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Religionsphilosophie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Religionsphilosophie

die Religionsphilosophien

Genitiv der Religionsphilosophie

der Religionsphilosophien

Dativ der Religionsphilosophie

den Religionsphilosophien

Akkusativ die Religionsphilosophie

die Religionsphilosophien

Worttrennung:

Re·li·gi·ons·phi·lo·so·phie, Plural: Re·li·gi·ons·phi·lo·so·phi·en

Aussprache:

IPA: [ʁeliˈɡi̯oːnsfilozoˌfiː]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] dasjenige philosophische Denken, das die Religion zum Objekt des Nachdenkens macht

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Religion und Philosophie sowie dem Fugenelement -s

Beispiele:

[1] „Religionsphilosophie ist philosophisches Denken, das die Religion zu ihrer Sache macht und sich also bemüht, durch solches Denken das Wesen und die Seinsweise der Religion aufzuhellen.“[1]

Wortbildungen:

[1] Religionsphilosoph, religionsphilosophisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Religionsphilosophie
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Religionsphilosophie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Religionsphilosophie
[1] canoonet „Religionsphilosophie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalReligionsphilosophie

Quellen:

  1. Bernhard Welte: Religionsphilosophie, p. 21, Freiburg im Breisgau, Basel, Wien 1978 (Herder), ISBN 3-451-17423-5