Reitknecht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Reitknecht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Reitknecht die Reitknechte
Genitiv des Reitknechtes
des Reitknechts
der Reitknechte
Dativ dem Reitknecht
dem Reitknechte
den Reitknechten
Akkusativ den Reitknecht die Reitknechte
[1] Gimcrack mit einem Reitknecht auf Newmarket Heath

Worttrennung:

Reit·knecht, Plural: Reit·knech·te

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯tˌknɛçt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Reitknecht (Info)

Bedeutungen:

[1] Knecht, der für die Versorgung der Reitpferde zuständig ist

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs reiten mit dem Substantiv Knecht

Sinnverwandte Wörter:

[1] Stallknecht

Oberbegriffe:

[1] Knecht

Unterbegriffe:

[1] Strator

Beispiele:

[1] „Kutscher und Reitknecht versuchten vergebens, sich den Tieren zu nähern, um sie einzufangen.“[1]
[1] „Das Pferd des alten Grafen, ein Schweissfuchswallach namens Wifljanka, führte sein Reitknecht, während der Graf selbst im Jagdwagen an Ort und Stelle fahren wollte.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Reitknecht
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reitknecht
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Reitknecht
[1] Duden online „Reitknecht
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Reitknecht

Quellen:

  1. Adda Freifrau von Liliencron: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222.
  2. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 644. Russische Urfassung 1867.