Quantenfeldtheorie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Quantenfeldtheorie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Quantenfeldtheorie

die Quantenfeldtheorien

Genitiv der Quantenfeldtheorie

der Quantenfeldtheorien

Dativ der Quantenfeldtheorie

den Quantenfeldtheorien

Akkusativ die Quantenfeldtheorie

die Quantenfeldtheorien

Worttrennung:

Quan·ten·feld·the·o·rie, Plural: Quan·ten·feld·the·o·ri·en

Aussprache:

IPA: [ˈkvantn̩ˌfɛltteoʁiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Quantenfeldtheorie (Info)

Bedeutungen:

[1] Physik: Gebiet, in dem Prinzipien klassischer Feldtheorien (zum Beispiel der klassischen Elektrodynamik) und der Quantenmechanik zur Bildung einer erweiterten Theorie kombiniert werden.

Abkürzungen:

[1] QFT

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Quant und Feldtheorie mit dem Fugenelement -en

Oberbegriffe:

[1] Feldtheorie

Unterbegriffe:

[1] Quantenchromodynamik, Quantenelektrodynamik

Beispiele:

[1] „Auf der Quantenmechanik und ihren Begriffen bauen die weiterführenden Quantenfeldtheorien auf, angefangen mit der Quantenelektrodynamik ab ca. 1930, mit denen auch die Prozesse der Erzeugung und Vernichtung von Teilchen analysiert werden können.“[1]
[1] „In Gestalt des Standardmodells der Elementarteilchenphysik bilden relativistische Quantenfeldtheorien das Rückgrat der heutigen Physik der kleinsten Teilchen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] relativistische Quantenfeldtheorie, axiomatische Quantenfeldtheorie

Wortbildungen:

quantenfeldtheoretisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Quantenfeldtheorie
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Quantenfeldtheorie
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalQuantenfeldtheorie
[1] The Free Dictionary „Quantenfeldtheorie
[1] wissen.de – Lexikon „Quantenfeldtheorie
[1] Lexikon der Physik. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1998 auf spektrum.de, „Quantenfeldtheorie
[1] Andreas Müller: Lexikon der Astronomie. München 2007–2014 auf spektrum.de, „Quantenfeldtheorie
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Quantenfeldtheorie

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Quantenmechanik“ (Stabilversion)
  2. Wikipedia-Artikel „Spezielle Relativitätstheorie“ (Stabilversion)