Ostafrikanische Seenpost

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ostafrikanische Seenpost (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Wortverbindung, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Ostafrikanische Seenpost
Genitiv Ostafrikanischer Seenpost
Dativ Ostafrikanischer Seenpost
Akkusativ Ostafrikanische Seenpost
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die Ostafrikanische Seenpost
Genitiv der Ostafrikanischen Seenpost
Dativ der Ostafrikanischen Seenpost
Akkusativ die Ostafrikanische Seenpost
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine Ostafrikanische Seenpost
Genitiv einer Ostafrikanischen Seenpost
Dativ einer Ostafrikanischen Seenpost
Akkusativ eine Ostafrikanische Seenpost

Worttrennung:

Ost·af·ri·ka·ni·sche Se·en·post, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɔstʔafʁiˌkaːnɪʃə ˈzeːənˌpɔst]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltet: Beförderung des Postguts in der ehemaligen Kolonie Deutsch-Ostafrika zwischen der Küste und dem Viktoriasee

Herkunft:

Wortverbindung aus ostafrikanisch und Seenpost

Oberbegriffe:

[1] Post

Beispiele:

[1] Die Privatpost der Firma Schülke & Mayr besorgte die ostafrikanische Seenpost zwischen Daressalam und dem Viktoriasee.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Deutsch-Ostafrika#Nachrichtenwesen
[1] Deutsche Post (Herausgeber): Brieftauben, Ballone, Blechkanister. Postbeförderung zwischen Innovation und Kuriosität. ohne Verlagsangabe, ohne Ortsangabe 2013, Kapitel Ostafrikanische Seenpost, Seite 120-121.
[1] Wolfram Grallert, Waldemar Gruschke: Lexikon der Philatelie. 5., bearbeitete und ergänzte Auflage. Transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin 1971, Stichwort Ostafrikanische Seenpost.
[1] http://www.phila-lexikon.de/phila_o.html: Ostafrikanische Seepost

Quellen:

  1. Nach: Deutsche Post (Herausgeber): Brieftauben, Ballone, Blechkanister. Postbeförderung zwischen Innovation und Kuriosität. ohne Verlagsangabe, ohne Ortsangabe 2013, Seite 120.