Nachholspiel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nachholspiel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Nachholspiel

die Nachholspiele

Genitiv des Nachholspiels
des Nachholspieles

der Nachholspiele

Dativ dem Nachholspiel
dem Nachholspiele

den Nachholspielen

Akkusativ das Nachholspiel

die Nachholspiele

Worttrennung:
Nach·hol·spiel, Plural: Nach·hol·spie·le

Aussprache:
IPA: [ˈnaːxhoːlˌʃpiːl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Spiel, das aufgrund bestimmter Umstände nicht planmäßig stattgefunden hat und deswegen nachträglich ausgetragen wird

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs nachholen und dem Substantiv Spiel

Synonyme:
[1] Nachholpartie

Oberbegriffe:
[1] Spiel

Beispiele:
[1] „Wismut Aue gewinnt sein Nachholspiel gegen Rotation in Babelsberg mit 2:0.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Nachholspiel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nachholspiel
[*] canoonet „Nachholspiel
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Nachholspiel
[*] The Free Dictionary „Nachholspiel
[1] Duden online „Nachholspiel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNachholspiel
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Nachholspiel

Quellen:

  1. Hanns Leske: Vorwärts. Armee-Fußball im DDR-Sozialismus. Aufstieg und Fall des ASK/FC Vorwärts Leipzig/Berlin/Frankfurt. Verlag Die Werkstatt, Göttingen 2009, ISBN 978-3-89533-647-8, Seite 38