Literaturpreis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Literaturpreis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Literaturpreis

die Literaturpreise

Genitiv des Literaturpreises

der Literaturpreise

Dativ dem Literaturpreis
dem Literaturpreise

den Literaturpreisen

Akkusativ den Literaturpreis

die Literaturpreise

Worttrennung:

Li·te·ra·tur·preis, Plural: Li·te·ra·tur·prei·se

Aussprache:

IPA: [lɪtəʁaˈtuːɐ̯ˌpʁaɪ̯s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Literaturpreis (Info)

Bedeutungen:

[1] Literatur: Preis für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Literatur

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Literatur und Preis

Oberbegriffe:

[1] Preis

Unterbegriffe:

[1] Booker Prize, Cervantespreis, Georg-Büchner-Preis, Ingeborg-Bachmann-Preis, Literaturnobelpreis, Prix Goncourt, Pulitzer-Preis

Beispiele:

[1] Der französische Schriftsteller Sully Prudhomme hatte als erster Franzose den Literaturpreis von der Nobelkommission übergeben bekommen.
[1] „Bekannte Autoren sind nützlich für das Prestige eines Literaturpreises und des Ortes, an dem er vergeben wird.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Literaturpreis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Literaturpreis
[1] canoonet „Literaturpreis
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLiteraturpreis
[1] Duden online „Literaturpreis

Quellen:

  1. Bergen-Enkheim, ein Volksfest und die Literatur. Gespräch mit Peter Härtling. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 1, 1992, Seite 15-18, Zitat Seite 18.