Lebenstraum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lebenstraum (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Lebenstraum

die Lebensträume

Genitiv des Lebenstraumes
des Lebenstraums

der Lebensträume

Dativ dem Lebenstraum
dem Lebenstraume

den Lebensträumen

Akkusativ den Lebenstraum

die Lebensträume

Worttrennung:

Le·bens·traum, Plural: Le·bens·träu·me

Aussprache:

IPA: [ˈleːbn̩sˌtʁaʊ̯m]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Wunschvorstellung, die eine Person als einen Höhepunkt in ihrem Leben erfüllt haben möchte

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Leben und Traum sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Traum

Beispiele:

[1] „In der Lübecker Kneipe hat Grass sicher noch eine ganze Weile glückselig seinen erfüllten Lebenstraum gefeiert.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lebenstraum
[*] canoonet „Lebenstraum
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLebenstraum
[1] Duden online „Lebenstraum

Quellen:

  1. Hellmuth Karasek: Auf Reisen. Wie ich mir Deutschland erlesen habe. Heyne, München 2014, ISBN 978-3-453-41768-7, Seite 84.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Lebensraum
Anagramme: subalternem