Kriegskunst

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kriegskunst (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Kriegskunst

die Kriegskünste

Genitiv der Kriegskunst

der Kriegskünste

Dativ der Kriegskunst

den Kriegskünsten

Akkusativ die Kriegskunst

die Kriegskünste

Worttrennung:

Kriegs·kunst, Plural: Kriegs·küns·te

Aussprache:

IPA: [ˈkʁiːksˌkʊnst]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Gesamtheit der Fähigkeiten/Kenntnisse, die beim Planen und Führen eines Krieges benötigt werden

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes Krieg, Fugenelement -s und Kunst

Unterbegriffe:

[1] Feldherrnkunst

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kriegsführung

Beispiele:

[1] „Sicher hingegen ist, dass für die Kriegskunst der Überblick von hochgelegenen Aussichtspunkten schon immer eine wichtige Rolle spielte.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kriegskunst
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kriegskunst
[*] canoo.net „Kriegskunst
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKriegskunst
[1] The Free Dictionary „Kriegskunst
[1] Duden online „Kriegskunst

Quellen:

  1. Christof Hamann, Alexander Honold: Kilimandscharo. Die deutsche Geschichte eines afrikanischen Berges. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-8031-3634-3, Seite 24.