Konfidenzintervall

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Konfidenzintervall (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Konfidenzintervall

die Konfidenzintervalle

Genitiv des Konfidenzintervalls

der Konfidenzintervalle

Dativ dem Konfidenzintervall

den Konfidenzintervallen

Akkusativ das Konfidenzintervall

die Konfidenzintervalle

Worttrennung:

Kon·fi·denz·in·ter·vall, Plural: Kon·fi·denz·in·ter·val·le

Aussprache:

IPA: [kɔnfiˈdɛnt͡sʔɪntɐˌval]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Konfidenzintervall (Info)

Bedeutungen:

[1] Statistik: derjenige Bereich (Intervall) rechnerischer Größen, bei dem man vertrauensvoll davon ausgehen kann, dass er die wirklichen Werte der Realität einschließt

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Konfidenz und Intervall

Sinnverwandte Wörter:

[1] Erwartungsbereich, Vertrauensbereich, Vertrauensintervall

Beispiele:

[1] „Sollte das erhaltene Konfidenzintervall im Verhältnis zur benötigten Genauigkeit zu groß sein, wird man ein neues Experiment durchführen müssen.“[1]
[1] „Ein häufig verwendetes Konfidenzniveau ist 95 %, sodass in diesem Fall – wenn man das Zufallsexperiment auf identische Art und Weise wiederholt – ein 95 %-Konfidenzintervall in näherungsweise 95 % aller Fälle den unbekannten „wahren“ Parameter überdecken wird.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Konfidenzintervall
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Konfidenzintervall
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Konfidenzintervall

Quellen: