Kümmerling

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kümmerling (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Kümmerling die Kümmerlinge
Genitiv des Kümmerlings der Kümmerlinge
Dativ dem Kümmerling den Kümmerlingen
Akkusativ den Kümmerling die Kümmerlinge

Worttrennung:

Küm·mer·ling, Plural: Küm·mer·lin·ge

Aussprache:

IPA: [ˈkʏmɐlɪŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kümmerling (Info)

Bedeutungen:

[1] abwertend: etwas oder jemand, das/der heruntergekommen wirkt/ist
[2] veraltet: Person, die häufig kränklich ist
[3] regional: Gurke

Synonyme:

[1] Kümmerer

Beispiele:

[1]
[2] „Ich erblickte einen Kümmerling, dessen Gestalt mich zum Lachen reizte.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[3] Wikipedia-Artikel „Kümmerling
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kümmerling
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Kümmerling
[1] Duden online „Kümmerling
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKümmerling
[1] wissen.de – Wörterbuch „Kümmerling
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kümmerling
[1, 2] Josef Müller (Bearbeiter und Herausgeber), ab Band Ⅶ herausgegeben von Karl Meisen, Heinrich Dittmaier und Matthias Zender: Rheinisches Wörterbuch. 9 Bände. Bonn und Berlin 1928–1971, Stichwort „Kümmerling“.
[3] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Kümmerling
[3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Kümmerling

Quellen:

  1. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band VIII. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 165.