Insulaner

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Insulaner (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Insulaner

die Insulaner

Genitiv des Insulaners

der Insulaner

Dativ dem Insulaner

den Insulanern

Akkusativ den Insulaner

die Insulaner

Worttrennung:

In·su·la·ner, Plural: In·su·la·ner

Aussprache:

IPA: [ˌɪnzuˈlaːnɐ]
Hörbeispiele:
Reime: -aːnɐ

Bedeutungen:

[1] jemand, der auf einer Insel wohnt
[2] Bezeichnung der (West-)Berliner vor der Wiedervereinigung

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von lateinisch īnsulānus → la entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Inselbewohner

Weibliche Wortformen:

[1] Insulanerin

Beispiele:

[1] Die Insulaner sorgen sich vor einer Sturmflut.
[1] „Insulaner haben mehr Zeit als Nicht-Insulaner, das ist klar.“[2]
[1] „Wir schlichen uns auf die Lichtung und kamen neben einem Insulaner mittleren Alters namens Richard zu stehen.“[3]
[2] „Ich würde nicht besonders gern ein Insulaner sein, aber die Berliner sind sehr gerne Insulaner und sogar stolz darauf, es zu sein.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Insulaner
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Insulaner
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalInsulaner
[*] The Free Dictionary „Insulaner
[1] Duden online „Insulaner

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Insel“.
  2. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 68.
  3. Tony Horwitz: Cook. Die Entdeckung eines Entdeckers. Piper, München/Zürich 2006 (übersetzt von Heike Steffen), ISBN 978-3-492-24473-2, Seite 144. Englisches Original 2002.
  4. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 68.