IM

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

IM (Deutsch)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Bedeutungen:

[1] Inoffizieller/inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit in der DDR; umgangssprachlich auch Informeller Mitarbeiter
[2] Schach: Internationaler Meister

Beispiele:

[1] Zurzeit wird überprüft, ob er früher als IM für die DDR gearbeitet hat.
[1] „Heute Abend tritt Paul Robeson in der Phliharmonic Hall auf. Sie werden hingehen, und zwar unbegleitet. Sie werden das Gespräch auf Psychotherapie lenken. Der kommunistische Partei-Psychologe in Los Angeles heißt Saul Lesnick. Er ist ein IM des FBI.“[1]
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „IM
[1, 2] abkuerzungen.de „IM
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonIM
[1, 2] Anja Steinhauer: Das Wörterbuch der Abkürzungen. Über 50000 nationale und internationale Abkürzungen und Kurzwörter mit ihren Bedeutungen. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2011, ISBN 3-411-90269-9 „IM“, Seite 223.
[2] Otto Borik (Herausgeber): Meyers Schachlexikon. Meyers Lexikonverlag, Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich 1993, ISBN 3-411-08811-7 „IM“, Seite 130.

Quellen:

  1. James Ellroy: Perfidia. Roman. Ullstein, Berlin 2015. ISBN 978-3550088971. Seite 187. Übersetzt von Stephen Tree