Heuernte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heuernte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Heuernte

die Heuernten

Genitiv der Heuernte

der Heuernten

Dativ der Heuernte

den Heuernten

Akkusativ die Heuernte

die Heuernten

Worttrennung:

Heu·ern·te, Plural: Heu·ern·ten

Aussprache:

IPA: [ˈhɔɪ̯ˌʔɛʁntə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Heuernte (Info)

Bedeutungen:

[1] das Ernten von Heu, das Einbringen von Heu
[2] das aufgrund von [1] eingebrachte Heu

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Heu und Ernte

Synonyme:

[1] Heumahd

Oberbegriffe:

[1, 2] Ernte

Unterbegriffe:

[1, 2] Frühmahd, Grummet

Beispiele:

[1] „Zu Beginn der Heuernte, an einem der ersten Sommer auf Laxnes, kam die winzigste Frau, die ich jemals gesehen habe, zu uns und fragte nach meinem Vater.“[1]
[1] „Die meisten blieben jedoch an Ort und Stelle, nur einer ging aufs Feld, um bei der Heuernte zu helfen.“[2]
[1] „Hier ist jetzt die Zeit der Heuernte, und ein unnötig großer Schwarm von Arbeitern fährt Heu von den Feldern ein.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Heuernte
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Heuernte
[*] canoo.net „Heuernte
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHeuernte
[1, 2] The Free Dictionary „Heuernte
[1, 2] Duden online „Heuernte

Quellen:

  1. Halldór Laxness: Auf der Hauswiese. Roman. Huber, Frauenfeld/Stuttgart 1978, ISBN 3-7193-0611-9, Seite 81. Isländisches Original 1975.
  2. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 253. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.
  3. Knut Hamsun: Im Märchenland. Rütten & Loening, Berlin 1990 (übersetzt von Cläre Greverus Mjoën, Gertrud Ingeborg Klett), ISBN 3-352-00299-1, Seite 121. Norwegisches Original 1903.