Hafenbecken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hafenbecken (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Hafenbecken

die Hafenbecken

Genitiv des Hafenbeckens

der Hafenbecken

Dativ dem Hafenbecken

den Hafenbecken

Akkusativ das Hafenbecken

die Hafenbecken

Worttrennung:

Ha·fen·be·cken, Plural: Ha·fen·be·cken

Aussprache:

IPA: [ˈhaːfn̩ˌbɛkn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hafenbecken (Info)

Bedeutungen:

[1] mit Wasser gefüllter Bereich eines Hafens

Herkunft:

Determinativkompositum aus Hafen und Becken

Beispiele:

[1] „Auf dem Grund des Hafenbeckens unweit der Landebrücken haben Archäologen den Kieferknochen eines Mannes und den Schädel einer jungen Frau gefunden - beide starben möglicherweise durch die Hand eines unbekannten Mörders.“[1]
[1] „Der Bärtige lief nicht zum Bahnhof, sondern umrundete das Hafenbecken, vorbei am Kohlelagerplatz und den Getreidesilos.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Hafenbecken
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hafenbecken
[*] canoo.net „Hafenbecken
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHafenbecken
[1] The Free Dictionary „Hafenbecken
[1] Duden online „Hafenbecken

Quellen:

  1. Joachim Telgenbüscher: Haithabu. Metropole zwischen den Meeren. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 82-97, Zitat Seite 93.
  2. Robert Baur: Blutmai. Roman. Gmeiner, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2290-4, Seite 124f.