Gottvertrauen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gottvertrauen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Gottvertrauen

Genitiv des Gottvertrauens

Dativ dem Gottvertrauen

Akkusativ das Gottvertrauen

Worttrennung:

Gott·ver·trau·en, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɡɔtfɛɐ̯ˌtʁaʊ̯ən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gottvertrauen (Info)

Bedeutungen:

[1] Vertrauen auf Gott

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Gott und Vertrauen

Oberbegriffe:

[1] Vertrauen

Beispiele:

[1] „Der Mief da bedrückt ihn zwar, aber so kann er sich sein Gottvertrauen bewahren.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Gottvertrauen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gottvertrauen
[*] canoonet „Gottvertrauen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGottvertrauen
[1] The Free Dictionary „Gottvertrauen
[1] Duden online „Gottvertrauen

Quellen:

  1. Hatice Akyün: Verfluchte anatolische Bergziegenkacke oder wie mein Vater sagen würde: Wenn die Wut kommt, geht der Verstand. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04699-1, Seite 151.