Geschwindigkeitsbegrenzung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geschwindigkeitsbegrenzung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Geschwindigkeitsbegrenzung

die Geschwindigkeitsbegrenzungen

Genitiv der Geschwindigkeitsbegrenzung

der Geschwindigkeitsbegrenzungen

Dativ der Geschwindigkeitsbegrenzung

den Geschwindigkeitsbegrenzungen

Akkusativ die Geschwindigkeitsbegrenzung

die Geschwindigkeitsbegrenzungen

Worttrennung:

Ge·schwin·dig·keits·be·gren·zung, Plural: Ge·schwin·dig·keits·be·gren·zun·gen

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʃvɪndɪçkaɪ̯t͡sbəˌɡʁɛnt͡sʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Geschwindigkeitsbegrenzung (Info)

Bedeutungen:

[1] Festlegung einer Höchstgeschwindigkeit auf Verkehrswegen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Geschwindigkeit und Begrenzung mit dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Geschwindigkeitsbeschränkung, Tempolimit

Beispiele:

[1] „Erst diesen Sommer hatte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) zum wiederholten Male unmissverständlich in einem Schreiben klar gemacht, dass es weder aus Gründen des Lärmschutzes noch aus Gründen der Verkehrssicherheit zulässig sei, hier eine weitere Geschwindigkeitsbegrenzung anzuordnen.“[1]
[1] „Deutschland ist das einzige Land in ganz Europa ohne Geschwindigkeitsbegrenzung.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Zulässige Höchstgeschwindigkeit
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geschwindigkeitsbegrenzung
[*] canoo.net „Geschwindigkeitsbegrenzung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Geschwindigkeitsbegrenzung
[1] The Free Dictionary „Geschwindigkeitsbegrenzung
[1] Duden online „Geschwindigkeitsbegrenzung

Quellen:

  1. Iris Hilberth: Es bleibt bei Tempo 120. In: sueddeutsche.de. 24. Januar 2017, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 31. Mai 2017).
  2. Kaya Yanar: Made in Germany. 3. Auflage. Wilhelm Heyne, München 2011, ISBN 978-3-453-60204-5, Seite 107.