Geisterbahnhof

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geisterbahnhof (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Geisterbahnhof die Geisterbahnhöfe
Genitiv des Geisterbahnhofes
des Geisterbahnhofs
der Geisterbahnhöfe
Dativ dem Geisterbahnhof
dem Geisterbahnhofe
den Geisterbahnhöfen
Akkusativ den Geisterbahnhof die Geisterbahnhöfe
[1] Geisterbahnhof in Berlin (verlassener U-Bahnhof)

Worttrennung:

Geis·ter·bahn·hof, Plural: Geis·ter·bahn·hö·fe

Aussprache:

IPA: [ˈɡaɪ̯stɐbaːnˌhoːf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Geisterbahnhof (Info)

Bedeutungen:

[1] Bahnhof, der noch nicht/nicht mehr als solcher betrieben wird

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus Geist, Fugenelement -er und Bahnhof

Oberbegriffe:

[1] Bahnhof

Beispiele:

[1] „Ich war also froh, als wir den unterirdischen Osten Berlins mit seinen Geisterbahnhöfen hinter uns hatten und wieder auf West-Berliner Gebiet ankamen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Geisterbahnhof
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geisterbahnhof
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeisterbahnhof

Quellen:

  1. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 262.