Gefühlsattribut

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gefühlsattribut (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Gefühlsattribut

die Gefühlsattribute

Genitiv des Gefühlsattributs
des Gefühlsattributes

der Gefühlsattribute

Dativ dem Gefühlsattribut

den Gefühlsattributen

Akkusativ das Gefühlsattribut

die Gefühlsattribute

Worttrennung:

Ge·fühls·at·tri·but, Plural: Ge·fühls·at·tri·bu·te

Aussprache:

IPA: [ɡəˈfyːlsʔatʁiˌbuːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gefühlsattribut (Info)

Bedeutungen:

[1] qualitative Bezeichnung von reinen Gefühlseigenschaften bzw. Gefühlsempfindungen im eigentlichen Sinn

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Geruch und Attribut, mit dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gefühlseindruck, Gefühlswort
[1] Geruchsattribut, Geschmacksattribut, Hörattribut, Tastattribut, Temperaturattribut

Oberbegriffe:

[1] Satzgliedteil

Unterbegriffe:

[1] Gefühlsadjektiv, Gefühlssubstantiv, Gefühlssuffix, Gefühlsverb

Beispiele:

[1] „Die Auseinandersetzung mit einem positiv behafteten Sprung, die Bewusstmachung des Bewegungsablaufes, die Verbalisierung der Sprungabschnitte mit individuellen Gefühlsattributen, welche für die spätere Selbstinstruktion von zentraler Bedeutung sind, mögliche Differenzen zwischen Ist- und Sollwert und der für das Coaching relevante Vergleich der Beschreibungen von Springer/in und Trainer/in. “[1]
[1] „Genau so verhält es sich mit den sieben Erzengeln, die als Gefühlsattribute Gottes benannt sind.“[2]
[1] „Das ist eine sehr gute Vorbereitung auf einen ersten Workshopbesuch bei mir, denn im Modell von NLP geht es sehr häufig um die willentliche Veränderung von Gefühlsattributen.“[3]
[1] „Gängige Gefühlsattribute sind vielmehr positive, negative oder ambivalente Gefühle.“[4]
[1] „Denn dies letztere ist soviel wie ’schneidend’ - eine Eigenschaft des Instruments/Mediums, nicht ein Gefühlsattribut des Erleidenden.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

Quellen:

  1. Vermittlung und Etablierung praxisrelevanter sportpsychologischer Fertigkeiten(PDF; 91KB) www.bisp-sportpsychologie.de, abgerufen am 19. Juni 2016
  2. Engelseminar(PDF; 270KB) www.ilmberger.ch, abgerufen am 19. Juni 2016
  3. Umgang mit schlechten Gefühlen www.kikidan.com, abgerufen am 19. Juni 2016
  4. Aspekt der sozialen Perspektivenübernahme bei aggressiven Kindern(PDF; 239KB) www.diss.fu-berlin.de, abgerufen am 19. Juni 2016
  5. Götz Beck - Vermischte sprachliche Notizen(PDF; 900KB) lear.unive.it, Seite 3 1. Absatz (S.31)abgerufen am 19. Juni 2016