Feldstein

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Feldstein (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Feldstein die Feldsteine
Genitiv des Feldsteines
des Feldsteins
der Feldsteine
Dativ dem Feldstein
dem Feldsteine
den Feldsteinen
Akkusativ den Feldstein die Feldsteine

Worttrennung:

Feld·stein, Plural: Feld·stei·ne

Aussprache:

IPA: [ˈfɛltˌʃtaɪ̯n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Feldstein (Info)

Bedeutungen:

[1] auf einer landwirtschaftlichen Fläche liegender oder von dort entfernter Stein

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Feld und Stein

Sinnverwandte Wörter:

[1] Lesestein

Oberbegriffe:

[1] Stein

Beispiele:

[1] „Da lagen Feldsteine umher, und diese Wiese fiel nach vorn ab.“[1]
[1] „Er trat gegen einen Feldstein, und ich nahm mir vor, Staszek zu sagen, daß wir ihm Hosen kaufen müßten.“[2]
[1] „Wie früher, empfand Robert und schämte sich für seinen Vater, dem er am liebsten einen Feldstein in den Schlund gedrückt hätte.“[3]

Wortbildungen:

Feldsteinkirche, Feldsteinmauer

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Feldstein
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Feldstein
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFeldstein
[*] The Free Dictionary „Feldstein
[1] Duden online „Feldstein

Quellen:

  1. Ludwig Renn: Krieg. Aufbau, Berlin 2014 (Erstmals veröffentlicht 1928), ISBN 978-3-351-03515-0, Zitat Seite 54.
  2. Janosch: Polski Blues. Roman. Goldmann, München 1991, ISBN 978-3-442-30417-2, Seite 98.
  3. Hermann Kasack: Die Stadt hinter dem Strom. Roman. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1996, ISBN 3-518-39061-9, Seite 122. Entstanden in der Zeit 1942 – 1946.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: fidelsten, liftendes, stiefelnd