Donaumonarchie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Donaumonarchie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Donaumonarchie

Genitiv der Donaumonarchie

Dativ der Donaumonarchie

Akkusativ die Donaumonarchie

Alternative Schreibweisen:

Donau-Monarchie

Worttrennung:

Do·nau·mo·n·ar·chie, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈdoːnaʊ̯monaʁˌçiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Donaumonarchie (Info)

Bedeutungen:

[1] monarchisch regiertes Gebiet Österreich-Ungarn zwischen 1867 und 1918

Synonyme:

[1] Habsburgermonarchie, Österreich-Ungarn

Beispiele:

[1] „Die Donaumonarchie aber hatte ihrerseits mit einem säularen Problem u ringen, der Nationalitätenbewegung der Slawen, namentlich der Südslawen und Tschechen.“[1]
[1] „Allfälliger Kontrahent und eventueller Partner der Donaumonarchie in ihrer Balkanpolitik war in erster Linie das Zarenreich.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Donaumonarchie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Donaumonarchie
[*] canoonet „Donaumonarchie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDonaumonarchie
[1] Duden online „Donaumonarchie

Quellen:

  1. Imanuel Geiss: Studien über Geschichte und Geschichtswissenschaft. 1. Auflage. Suhrkamp, Frankfurt a. M. 1972, Seite 13.
  2. Horst Haselsteiner: Bosnien-Hercegovina. Orientkrise und Südslavische Frage. Böhlau Verlag, Wien/Köln/Weimar 1996, ISBN 3205983769, Seite 26