Bezirksvorsteherin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bezirksvorsteherin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Bezirksvorsteherin die Bezirksvorsteherinnen
Genitiv der Bezirksvorsteherin der Bezirksvorsteherinnen
Dativ der Bezirksvorsteherin den Bezirksvorsteherinnen
Akkusativ die Bezirksvorsteherin die Bezirksvorsteherinnen

Worttrennung:

Be·zirks·vor·ste·he·rin, Plural: Be·zirks·vor·ste·he·rin·nen

Aussprache:

IPA: [bəˈt͡sɪʁksfoːɐ̯ˌʃteːəʁɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bezirksvorsteherin (Info)

Bedeutungen:

[1] Unterstützerin des Bürgermeisters in den Angelegenheiten des Stadtbezirks[1]

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Bezirksvorsteher mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Bezirksbürgermeisterin

Männliche Wortformen:

[1] Bezirksvorsteher

Beispiele:

[1] „Im Dezember 1959 wurde [Maria Franc] in ihrem Heimatbezirk Josefstadt zur ersten Bezirksvorsteherin Wiens gewählt, aber nach nur einer Periode von ihrer Partei nicht mehr für das Amt nominiert.“[2]
[1] „Der Bezirksvorsteherin der Wiener Innenstadt, Ursula Stenzel, geht es nicht um den Lokaltyp, ihr geht es in der Debatte über die Ausweitung der Sperrstunde auf 6 Uhr um den Standort.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bezirksvorsteherin
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Bezirksvorsteherin
[*] The Free Dictionary „Bezirksvorsteherin
[1] Duden online „Bezirksvorsteherin

Quellen:

  1. wien.gv.at: Aufgaben der Bezirksvorsteherinnen und Bezirksvorsteher, abgerufen am 4. November 2016
  2. Wien Geschichte Wiki: „Maria Franc“ (Stabilversion)
  3. Sperrstunden-Debatte: Stenzel befürchtet "Stadt-Ballermann". In: DiePresse.com. 15. April 2011, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 4. November 2016).