Betrugsfall

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Betrugsfall (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Betrugsfall

die Betrugsfälle

Genitiv des Betrugsfalles
des Betrugsfalls

der Betrugsfälle

Dativ dem Betrugsfall
dem Betrugsfalle

den Betrugsfällen

Akkusativ den Betrugsfall

die Betrugsfälle

Worttrennung:
Be·trugs·fall, Plural: Be·trugs·fäl·le

Aussprache:
IPA: [bəˈtʁuːksˌfal]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Betrugsfall (Info)

Bedeutungen:
[1] Fall von Betrug

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Betrug und Fall mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:
[1] Fall

Beispiele:
[1] „Wenn also der Kanton Zürich für Frankreich in einem Betrugsfalle das stellvertretende Strafrecht übt, genügt es nicht, dass die Tat nach Zürcher Recht Betrug begründet, sondern es muss in concreto auch der Betrugstatbestand des französischen Rechts gegeben sein.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Betrugsfall
[*] canoonet „Betrugsfall
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBetrugsfall
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Betrugsfall

Quellen:

  1. Festgabe für Emil Zürcher zu seinem siebzigsten Geburtstage, 11 Juni 1920. Dargebracht von Freunden und Schülern. Verlag von Stämpfli & Cie., Bern 1920. Seite 157