Benutzer:Thogo/Rätsel des Monats

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

März[Bearbeiten]

Damit auch Thogo mal mit raten kann füge ich hier ein Rätsel ein. Jeder kennt Solitär, es ist ein Brettspiel: auf eine bestimmte Anzahl von Felder sollten bestimmte Anzahl von Steinen so verschoben werden, damit zum Schluss nur noch eine einzige Stein übrig bleibt.
  • Hier sind (Spielfeld) insgesamt 7x7 = 49 Felder vorhanden
  • O bedeutet Stein/Figur, sonst leer
  • Nur horizontal oder vertikal dürfen die Steine bewegt werden
  • Beispiel: D1 nach B1 und der Stein von C1 kann vom Feld abgenommen werden
Man kann sich natürlich auch ein Spielbrett wie hier (siehe Aufgabe) am PC erstellen/ausdrucken und als Steine z. B. Bonbons oder Papier Knöllchen benutzen, wer keinen Drucker hat kann den Spielfeld auch kreativ mit/ohne Lineal zeichnen.
Noch etwas: zum Schluss bleibt wie gesagt nur eine einzige Stein übrig, die Lösung sollte so aussehen:
d1-b1, e3-e1, ......
Na denn, viel Spaß beim Knobeln.

SolitärX.JPG

Februar[Bearbeiten]

Man übersetze möglichst wörtlich folgenden kleinen Text aus dem Yimas (Sprachfamilie: Lower Sepik, Untergruppe: Nor-Pondo):

Mnta kratukwalcakmpn kraarpalk arpatmpi Pampak pianikŋkan: "Kay iɲalampun. Kay nanlarmnaŋkani kapŋ mn anak Mampukutkapŋ nanalampun kanta pampak mpan takulŋakrŋkanak amanakn anak."
(zitiert aus W. Foley (1991): The Yimas Language of New Guinea. Seite 463f., aber bitte nicht in die Bibliothek rennen und nachschauen...)

Die benötigten Wörter sind (in den im Text auftretenden Stammformen, ich bin ja nicht fies):

ampu --- schwimmen, auf dem Wasser treiben
arm --- besteigen, an Bord gehen
arpal / arpat --- herausgehen
i --- erzählen
kanta --- aber
kapŋ --- Kleidung (gehört zum Genus V)
kay --- Kanu (gehört zum Genus VIII)
kwalca --- anheben, aufstehen
Mampukut --- Mampukut (Name eines Kleidungsstücks)
mnta --- dann
mpa --- eins
ŋa --- geben
Pampak --- Pampak (Name einer männlichen Person, daher Genus I)
pampak --- Pflock zum Festmachen eines Bootes (gehört zum Genus V)

Noch ein kleiner Tipp: Der erste Satz bezieht sich auf eine Örtlichkeit, die dem Genus VII angehört.

Ansonsten hilft vielleicht w:Yimas, der Wikipedia-Artikel zur Sprache. Ich denke, Einsendeschluss ist der 29. Februar 2008, 24:00 Uhr MEZ. Viel Spaß, --Thogo BüroSofa 17:59, 31. Jan 2008 (CET)

Übersetzung
... bloß gut, dass wir den ganzen Februar noch Zeit haben. Der hat zum Glück auch 29 Tage. (das war hier nicht die Übersetzung, sondern erstmal eine Randglosse) -- Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 18:10, 31. Jan 2008 (CET)
Das ist nicht Dein Ernst!!! Tschüs, Wiktionary, habe leider keine Zeit mehr für Dich. Muss Yimas lernen, wo es zwar nur fünf Adjektive, dafür aber 19 Genera gibt, aber beruhigenderweise sind zwei Klassen gar nicht besetzt. Was für ein Trost! --Seidenkäfer 21:53, 31. Jan 2008 (CET)
Heute ist der 29. Februar! Ich habe mich redlich bemüht und auch w:Yimas ausgiebig genossen und ein bisschen was gelernt, aber leider bin ich nicht so weit gekommen, hier auch nur eine annährungsweise Lösung zu präsentieren. Aber auf die richtige Übersetzung freue ich mich. --Seidenkäfer 13:58, 29. Feb 2008 (CET)
Ach, gar nicht gemerkt, dass hier jemand was geschrieben hat. Na gut, hier ist die Übersetzung: "Nachdem sie beim Aufbruch heraus (aus dem Dorf) kamen, sagte Pampak zu ihnen: "Da unten ist ein Kanu. Besteigt das Kanu da unten, es gibt dort einen Lappen (Kleidung) zum Reinigen des Kanus, Mampukut ist dort, aber ich werde euch den Pflock nicht geben, um das Kanu festzubinden, der gehört mir." Vielleicht kann ja jemand die einzelnen Wörter analysieren. --Thogo BüroSofa 14:11, 16. Mrz 2008 (CET)

Januar[Bearbeiten]

Mir ist leider nicht rechtzeitig was tolles eingefallen.

Dezember[Bearbeiten]

Ein Indianerstamm hat vier Männer gefangengenommen. Sie graben die vier hintereinander in den Boden, bauen aber zwischen dem ersten und dem zweiten eine Wand auf, sodass die hinteren drei den ersten nicht sehen können. Dann verteilen sie Hüte, zwei schwarze und zwei weiße, so dass der erste und der dritte einen weißen und der zweite und der vierte einen schwarzen Hut auf den Kopf bekommen. Die Gefangenen sehen dabei jedoch nicht, welchen Hut sie selbst aufhaben und sie können sich nicht umdrehen. Der Häuptling gibt den Gefangenen eine Minute Zeit. Danach muss irgendeiner der vier sagen, welche Farbe sein Hut hat. Sagt er die falsche Farbe, sterben alle, sagt er die richtige, kommen sie frei. Welcher der vier Männer wird die richtige Lösung sagen und warum kann er sich sicher sein, dass er recht hat?

Das Bild zum Rätsel (sieht bissel doof aus, im Quelltext ist es besser):


  _           _     _      _
<(1) |Wand| <(2)  <(3)   <(4)
weiß        schw. weiß   schw.
  • Lösung: Die Lösung habe ich hier gefunden. Bitte nicht sofort neugierig auf den Link klicken, sondern selbst versuchen! Die Begründung werde ich dann nachtragen und mit dem Code --~~~~ signieren, wenn das nicht binnen einer Woche jemand anderer gemacht hat! (Dienen deine Rätsel zur Mitarbeiterschulung?) (^_^) KarlUi 01:29, 4. Dez 2007 (CET)
  • Begründung: Wenn ich nr.3 waere und nr.4 meldet sich nach einer halben Minute immer noch nicht, ich waere dann ziemlich sicher, dass mein Hut die weisse Farbe hat.
Nun, wenn ich richtig liege, dann suche ich mir das Wort mündlich aus, dem Thogo einen Eintrag widmen kann. Txalapartari 02:40, 4. Dez 2007 (CET)
Huch, ich wusste gar nicht, dass das auch im Internet kursiert. Das Ding ist eigentlich uralt... Na, um so besser. :o) --Thogo BüroSofa 19:10, 4. Dez 2007 (CET)
Lösung: (Habe den Dez. Quiz erst jetzt gemerkt.) Zunächst sei gesagt, ich habe den Link mit der Lösung nicht angeguckt.
(Die Fragestellung ist etwas löchrig. Gehe davon aus, dass wir zunächst einzeln abgedunkelt in den Boden gesetzt wurden. Anschließend sind die Verdunkelungen abgenommen worden.)
Ich bin an Stelle 4 eingebettet und sehe, dass mein Vormann (3) weiß trägt.
Rufe rüber, "Larry, wir wollen doch nicht ins Gras beißen, stimmts? Vertraue mir, sag´ ihnen, dein Hut ist weiß!" In dem Fall sagt Nr. 3 die Lösung.
Gerettet.
Gleiche Vorgang, wenn ich an Stelle 3 bin mit 2. Hier sagt dann Nr. 2 die Lösung.
Gerettet.

Wichtig ist, keiner darf wie verrückt lauthals kreuz und quer rufen. Einer muss die Kommandos geben. Je nach dem wer am lautesten reden kann bzw. wer von vorne herein das "Alphatier" ist.

Auch ein Möglichkeit:
Einer der Vier schaut in die Sonne und niest. Der Hut fliegt nach vorne. Farbe klar.
Gerettet.
Gruß, --Magellan @_/" 18:46, 19. Dez 2007 (CET)
Ist doch schon längst gelöst. ;o) (Dass sie nicht miteinander sprechen durften und sich nicht bewegen konnten, hab ich übrigens einfach mal als logisch vorausgesetzt.) --Thogo BüroSofa 19:31, 19. Dez 2007 (CET)
Es wäre gut, wenn du hier vormerken könntest, wann etwa das Quiz für Januar erscheint. --Magellan @_/" 19:53, 19. Dez 2007 (CET)

November[Bearbeiten]

Entschlüssele das folgende (nicht ganz ernstgemeinte) Motto:

Tafiska oqamex theinqa Balerxocaqmearir! Ujavtismoiav Efapimagaon nesyojaw Aqemexaxeiepuqrimiav!

Alle Wörter sind Deutsch, Groß- und Kleinschreibung folgt den deutschen Regeln. Die Entschlüsselung erfordert kein Codewort oder dergleichen, sie kann ohne Hilfsmittel ausgeführt werden.

Wenn du die Lösung hast, schreib sie einfach mit deiner Signatur hier unten hin. Der erste, der die richtige Lösung einträgt, darf sich ein Wort aussuchen, dem ich einen Eintrag widme. Einsendeschluss ist der 30. November 2007, 24 Uhr MEZ. :o)

Lösung:

Auflösung:

  1. Nimm von jedem Wort den 2., 4., 6., 8., ... usw. Buchstaben und ignoriere den Rest.
  2. Verschiebe alle Buchstaben um vier Stellen nach links im Alphabet (also e > a, f > b, g > c usw., a > w, b > x, c > y, d > z).
Weg mit dem w:Watzmann! Freier Blick aufs w:Mittelmeer!
Hallo Thogo, wann erscheint das nächste Rätsel? :) Gruß, --Magellan @_/" 20:38, 2. Dez 2007 (CET)