Bedürfnisanstalt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Bedürfnisanstalt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Bedürfnisanstalt die Bedürfnisanstalten
Genitiv der Bedürfnisanstalt der Bedürfnisanstalten
Dativ der Bedürfnisanstalt den Bedürfnisanstalten
Akkusativ die Bedürfnisanstalt die Bedürfnisanstalten
[1] eine denkmalgeschützte Bedürfnisanstalt in Wien

Worttrennung:

Be·dürf·nis·an·stalt, Plural: Be·dürf·nis·an·stal·ten

Aussprache:

IPA: [bəˈdʏʁfnɪsʔanˌʃtalt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bedürfnisanstalt (Info)

Bedeutungen:

[1] öffentliche Toilette

Herkunft:

Determinativkompositum der Substantive Bedürfnis und Anstalt

Synonyme:

[1] Toilettenanlage, WC-Anlage; siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Toilette

Oberbegriffe:

[1] Klo, Toilette

Beispiele:

[1] Bereits in der Antike gab es allgemein zugängliche Bedürfnisanstalten.
[1] „Dass der Streit zwischen Transaktivisten und traditionellen Frauenrechtlerinnen um die politisch korrekte Kennzeichnung von Bedürfnisanstalten in Frankfurt nun sogar in Gewalttätigkeit mündete, macht es nicht leichter, das Thema ernst zu nehmen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Wikipedia-Artikel „Bedürfnisanstalt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bedürfnisanstalt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBedürfnisanstalt
[1] The Free Dictionary „Bedürfnisanstalt
[1] Duden online „Bedürfnisanstalt
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Bedürfnisanstalt“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Bedürfnisanstalt
  1. Sascha Zoske: Auf dem Gender-WC. In: FAZ.NET. 31. Januar 2023, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 1. Februar 2023).