Beamtenforelle

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Beamtenforelle (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Beamtenforelle

die Beamtenforellen

Genitiv der Beamtenforelle

der Beamtenforellen

Dativ der Beamtenforelle

den Beamtenforellen

Akkusativ die Beamtenforelle

die Beamtenforellen

[1] eine Beamtenforelle

Worttrennung:

Be·am·ten·fo·rel·le, Plural: Be·am·ten·fo·rel·len

Aussprache:

IPA: [bəˈʔamtn̩foˌʁɛlə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Beamtenforelle (Info)

Bedeutungen:

[1] scherzhaft, landschaftlich, wienerisch: kurze, dicke Brühwurst

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Substantivs Beamter, dem Fugenelement -en und dem Substantiv Forelle

Synonyme:

[1] Extrawurst, Knacker, Knackwurst, Schübling

Oberbegriffe:

[1] Wurst

Beispiele:

[1] „Um die wenig vornehme Knackwurst salonfähig zu machen, dürfte der Ausdruck "Beamtenforelle" entstanden sein.“[1]
[1] Die Virginia und die Knackwurst, die berühmte „Beamtenforelle“, waren seine Markenzeichen.[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Knackwurst
[1] ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 43. Auflage. ÖBV, Wien 2016, ISBN 978-3-209-08513-9 (Bearbeitung: Magdalena Eybl et al.; Red.: Christiane M. Pabst, Herbert Fussy, Ulrike Steiner), Seite 95, Eintrag „Beamtenforelle“.

Quellen:

  1. Ernst Weber: Moment - Kulinarium. ORF.at, 12. November 2010, abgerufen am 15. Januar 2017.
  2. Staatsvertragskanzler Julius Raab. In: Wiener Zeitung Online. 30. März 2005 (URL, abgerufen am 19. August 2019).