Aufbruchstimmung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aufbruchstimmung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Aufbruchstimmung

die Aufbruchstimmungen

Genitiv der Aufbruchstimmung

der Aufbruchstimmungen

Dativ der Aufbruchstimmung

den Aufbruchstimmungen

Akkusativ die Aufbruchstimmung

die Aufbruchstimmungen

Worttrennung:

Auf·bruch·stim·mung, Plural: Auf·bruch·stim·mun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯fbʁʊxˌʃtɪmʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Aufbruchstimmung (Info)

Bedeutungen:

[1] Stimmung/Drang nach positiver Veränderung

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Aufbruch und Stimmung

Synonyme:

[1] Aufbruchsstimmung

Beispiele:

[1] „Auch wenn es bei der Aktion also nicht um Mao und Vietnam ging, herrschte eine Art politischer Aufbruchstimmung in der Stadt.“[1]
[1] „Aufbruchstimmung liegt ohnehin in der Luft.“[2]
[1] „Es herrschte Aufbruchstimmung auf dem Felde der Kultur.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aufbruchstimmung
[*] canoonet „Aufbruchstimmung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAufbruchstimmung
[*] The Free Dictionary „Aufbruchstimmung
[1] Duden online „Aufbruchstimmung

Quellen:

  1. Lutz Hachmeister: Hannover. Ein deutsches Machtzentrum. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2016, ISBN 978-3-421-04705-2, Seite 194.
  2. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht aus Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 77. Erstauflage 1988.
  3. Theo Sommer: 1945. Die Biographie eines Jahres. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-498-06382-0, Seite 246.